Fermer
Anhänger
Downloads

PressemitteilungPlakat
Fotos
künstlerische Credits

Eine deutsche Jugend

von Jean-Gabriel Périot

„Une Jeunesse Allemande – Eine deutsche Jugend“ wirft einen Blick von außen auf die Bundesrepublik Deutschland der RAF-Ära. Der französische Regisseur Jean-Gabriel Périot bietet jedoch keine einfachen Antworten oder gar Erklärungen an. Er montiert stattdessen ausschließlich Archivmaterial zu einem scharfen Kommentar über Gewalt und Geschichte. Sein Film dokumentiert den Konflikt zwischen Staat und RAF, der zugleich ein Krieg der Bilder war. Ein Krieg, der nicht nur in den Medien, sondern auch in der Filmszene hitzig diskutiert und kommentiert wurde. Périot schneidet die Positionen kunstvoll gegeneinander zu einem vielstimmigen Kaleidoskop. Darunter zahlreiche Filmzitate von Fassbinder in „Deutschland im Herbst“ über Antonionis „Zabriskie Point“ bis hin zu Studentenfilmen von Holger Meins und Reportagen von Ulrike Meinhof, die seitdem nie wieder gezeigt wurden.

„Mit meinem Film hole ich die Bilder der Vergangenheit in unsere Gegenwart und organisiere sie neu zu einer subjektiven Montage. Dabei interessiert mich das, was über die offensichtliche Botschaft der Bilder und Töne hinausgeht. Die Widersprüche und die besondere Präsenz des Materials – wie es mich bewegt und verstört.“
Jean-Gabriel Périot


»Ein Lehrstück in Radikalisierung und den gesellschaftlichen Reaktionen darauf – beängstigend aktuell, wenn sich auch die Vorzeichen geändert haben.«
Berlinale 2015, Panorama Dokumente


»Selbst wer die Geschichte der RAF zu kennen glaubt, dürfte Neues erfahren....überraschend packend.«
Spiegel Online

»Jean-Gabriel Périot setzt besondere Fundstücke aus den Archiven nicht einfach chronologisch zusammen, sondern arbeitet feine Widersprüche heraus. Durch diese hohe Kunst der Montage gewinnt sein Film Aktualität und eröffnet einen neuen Blick.«
Andres Veiel, RBB radioeins Berlinale Talk

»Ein anderthalbstündiger Bilderbogen, dessen Stärke darin liegt, dass er diese schwabbelige Baader-Meinhof-Ästhetisierung, die man hierzulande diesem Thema oft angedeihen lässt, völlig hinter sich lässt.«
Deutschlandradio Kultur


„Scam International Award“, Cinéma du Réel Paris 2015
„Prix du Jury SSA“, Visions du Réel Nyon 2015

Eröffnungsfilm „Panorama Dokumente“, 65. Internationale Filmfestspiele Berlin 2015
Französische Filmwochen Sachsen-Anhalt, 8. bis 15. April 2015
BAFICI, Buenos Aires, 15. bis 25. April 2015
Indielisboa, Lissabon, 23. April bis 3. Mai 2015
San Francisco International Film Festival, 23. April bis 7. Mai 2015
Docaviv, Tel Aviv, 7. bis 16. Mai 2015
DOK.fest München, 7. bis 17. Mai 2015

datenblatt
  • Kinostart
    21.10.2015
  • Regie
    Jean-Gabriel Périot
  • Produktion
    Alina films (CH) Local films (France) Blinker Filmproduktion (Allemagne)
  • Länge
    93
  • Jahr
    2015
  • Land
    Deutschland Frankreich Schweiz
  • Genre
    Doc
  • Altersempfehlung
    16
  • Format
    DCP 1.85
  • n° suisa
    1010.869